Wie Landwirte den perfekten Schlepper gebraucht kaufen

Wenn ein Schlepper gebraucht anschafft werden soll, gilt es viele wichtige Punkte zu berücksichtigen. Die Suche per Schlepper Börse ist meist hilfreich.

Ohne Schlepper kommt man in der Landwirtschaft nicht besonders weit. Diese landwirtschaftlichen Fahrzeuge gelten als unverzichtbar, um professionell arbeiten zu können. In diesem Zusammenhang soll angemerkt werden, dass die Traktoren immer größer werden. Hierbei handelt es sich um eine Entwicklung, die bereits seit vielen Jahren anhält: Landmaschinen werden immer größer, um somit deren Effizienz zu steigern.

Diese Entwicklung führt leider auch dazu, dass die Landtechnik immer kostspieliger wird. Heutzutage muss es sich ein Landwirt erst einmal leisten können, sich neue Traktoren zu kaufen. Die meisten landwirtschaftlichen Fahrzeuge sind richtig kostspielig. Gerade für die kleineren Betriebe stellt dies ein ernsthaftes Problem dar. Um die Fahrzeug einigermaßen günstig erwerben zu können, bleibt häufig nur der Erwerb gebrauchter Landmaschinen.

Schlepper gebraucht kaufen und dadurch sparen

Ein Landwirt, der einen günstigen Schlepper für seinen Hof sucht, hat häufig gar keine andere Wahl, als ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen. Der Grund ist klar: Gebrauchte Landmaschinen werden im Vergleich zu den neuen Maschinen zu deutlich niedrigeren Preisen angeboten. Allein dadurch wird der Erwerb oftmals erst möglich.

Genau gesehen gibt es nur wenige Punkte, die gegen einen solchen Kauf sprechen. Aus finanzieller Sicht ist es zumeist sogar besser, gebrauchte Landtechnik zu kaufen. Wer einen Schlepper oder Traktor gebraucht kauft, spart Geld, ohne großartige Einbußen gegenüber dem Erwerb eines neuen Fahrzeugs in Kauf nehmen zu müssen.

Bei Gebrauchtschleppern ist es wichtig, den Zustand zu berücksichtigen

Im Grunde geht man beim Kauf gebrauchter Schlepper nicht anders vor als beim Erwerb anderer Gebrauchtfahrzeuge vor. Zum einen muss natürlich der Preis stimmen, zum anderen muss die Landmaschine aus technischer Sicht überzeugen können bzw. sich in einem angemessenen Zustand befinden.

Der letzte Punkt ist sehr wichtig. Ob man einen Schlepper von Deutz, Fendt, John Deere, Massey Ferguson oder einem anderen Landmaschinenhersteller kaufen möchte, ist in diesem Fall vollkommen egal. Aus technischer Sicht muss das Fahrzeug überzeugen können. Gerade deshalb ist es auch empfehlenswert, nicht direkt von anderen landwirtschaftlichen Betrieben, sondern besser vom Landmaschinenhändler zu kaufen. Dort sind oftmals Traktoren erhältlich, die durchgecheckt wurden und somit qualitativ überzeugen können.

Auf die Einsatzmöglichkeiten achten

Wer einen gebrauchten Schlepper kaufen möchte, hat meistens sehr konkrete Vorstellungen. Dies ist ganz wichtig, schließlich muss das Fahrzeug im späteren Einsatz überzeugen können. Deshalb sollte natürlich auch auf die Einsatzmöglichkeiten geachtet werden. Wer einen Schlepper mit Frontlader benötigt, muss sich nach entsprechenden Modellen umsehen. Dies gilt insbesondere für den Einsatz von Anbaugeräten: Das Fahrzeug muss mit den vorgesehenen Anbaugeräten auch nutzbar sein.

Deshalb ist es auch nicht immer leicht, auf regionaler Ebene fündig zu werden. Wer beispielsweise einen bestimmten Ackerschlepper gebraucht kaufen will, muss sich oftmals auf einer Schlepper Börse im Internet umsehen. In vielen Regionen ist es um das Angebot auch Gebrauchtschleppern nicht besonders gut bestellt. Deshalb ist es umso wichtiger überregional suchen zu können.