Dank modernem Überladewagen effizienter arbeiten

Gerade bei der Ernte ist ein zuverlässiger Überladewagen eine große Hilfe. Wer preiswerte Transportanhänger sucht, sollte gebrauchte Landtechnik suchen.

Es ist schon sehr beeindruckend, welche große Mengen Getreide heutzutage innerhalb kürzester Zeit geerntet werden. Besonders die großen landwirtschaftlichen Betriebe gehen deshalb zunehmend dazu über, die Ernte gar nicht mehr mit dem Transportanhänger, sondern stattdessen mit dem Lkw abzufahren. Allerdings kann man mit den Lkw nicht immer auf das Feld fahren. Deshalb werden für den Zwischentransport oftmals so genannte Überladewagen eingesetzt.

Im Prinzip handelt es sich bei dieser Landmaschine um nichts anderes als um einen Transportanhänger, der ein schnelles Umladen ermöglicht. Das Umladen kann auf unterschiedliche Art und Weise vonstatten gehen. Zum einen gibt es Hänger, die regelrecht ausgehängt und über anderen Hängern dann gekippt werden können. Zum anderen gibt es Modelle, die über ein eigenes Transportrohr verfügen: Wie man es vom Mähdrescher oder Häcksler her kennt, wird das Erntegut kurzerhand per Transportrohr von einem Hänger in den anderen Hänger umgefüllt.

Mehrere Hersteller produzieren die Transportanhänger

Weil die Nachfrage nach solch speziellen und vor allem leistungsstarken Hängern zugenommen hat, gibt es auch zunehmend mehr Hersteller. Welches Hängermodell für den Einsatz auf dem Feld am besten geeignet ist, kann allerdings nicht gesagt werden - zumindest nicht im Allgemeinen. Mehrere Faktoren entscheidet letztlich darüber, wie es um den Einzelfall bestellt ist. Lediglich eines ist sicher: Es rechnet sich immer, sich für Hänger zu entscheiden, die von etablierten Landmaschinenherstellern stammen. Die hohe Qualität macht sich unter anderem daran bemerkbar, dass weniger Reparaturen anstehen und Ersatzteile schnell beschafft sind.

Ein wichtiges Thema ist auch die Dimensionierung. Hier muss natürlich jeder Betrieb oder Landwirt selbst abschätzen, welche Anforderungen bestehen. Große Anhänger können durchaus von Vorteil sein, kosten allerdings auch oftmals mehr Geld. Dementsprechend gilt es abzuwägen, wie man sich am besten entscheidet.

Landwirte können Überladewagen auch gebraucht erwerben

Um die Kosten bei der Anschaffung zu senken, beseht natürlich die Möglichkeit, auf gebrauchte Landtechnik auszuweichen. Gerade bei Hängern kann man nicht viel falsch machen, solange die Transport- oder Verladetechnik einwandfrei funktioniert. Eine vorherige Kontrolle bzw. Inspektion sollte daher auf keinen Fall ausgelassen werden.

Wer einen solchen Transportwagen für seinen Schlepper gebraucht kaufen möchte, kann sich übrigens auch online umsehen. Inzwischen finden sich im Web mehrere Börsen für Agrartechnik wieder, die mit einem großen Angebot aufwarten. Dementsprechend ist man nicht mehr ganz so sehr an den regionalen Landmaschinenhandel gekoppelt.