Getriebeölwechsel mit dem richtigen Öl durchführen

Beim Getriebeölwechsel ist es wichtig, ein geeignetes Getriebeöl zu verwenden. Die Kosten für Wechsel und Schmiermittel müssen nicht hoch sein.

Ohne Schmierstoffe kommt ein Autogetriebe nicht aus. Dies gilt nicht nur für Automatikgetriebe, sondern ebenso für Schaltgetriebe. In beiden Fällen gilt eine gute Schmierung als unverzichtbar. Deshalb kann es auch unter Umständen erforderlich sein, einen Wechsel des Getriebeöls zu machen.

Wie häufig ein solcher Ölwechsel zu erfolgen hat, hängt ganz vom jeweiligen Fahrzeug und dessen Getriebe ab. Fakt ist, dass ein Wechsel beim Automatikgetriebe wesentlich häufiger ansteht. Wie es um die Intervalle bestellt ist, gilt es im Handbuch des Fahrzeugs nachzulesen. Darin sprechen die Hersteller eine konkrete Empfehlung aus. Anders beim Schaltgetriebe: Im Regelfall ist ein Wechsel gar nicht erforderlich. Sollte jedoch erkennbar sein, dass ein Verlust auftritt bzw. sich der Ölstand verringert oder das Fahrzeug schon sehr alt sein, so bietet sich ein Getriebeölwechsel unter Umständen an.

Es gilt das richtige Getriebeöl zu verwenden

Bevor es an das Wechseln des Öls geht, muss erst einmal sichergestellt sein, dass man das richtige bzw. ein geeignetes Getriebeöl zur Hand hat. Dies ist ein ganz wichtiger Punkt: Nur wenn der richtige Schmierstoff verwendet wird, kann eine lange Nutzungsdauer des Getriebes garantiert werden. Sollte man sich für die falsche Getriebeflüssigkeit entscheiden, droht ein überhöhter Verschleiß, welcher die Lebensdauer vom Getriebe deutlich verkürzt.

Was die Wahl des Schmierstoffes betrifft, so wurde bereits darauf hingewiesen, dass man am besten im Handbuch des Fahrzeugs nachsieht. Falls man dort keine Informationen findet, erkundigt man sich am besten bei einer Vertragswerkstatt. Anschließend kann man das Öl kaufen. Wo man es erwirbt, hängt letztlich vom Preis ab. Weil Getriebeöl im Regelfall nicht günstig ist, lohnt es sich ungemein, die Preise verschiedener Händler zu vergleichen. Regionale Werkstätten gelten als vergleichsweise teuer. Wer es günstig einkaufen möchte, sollte sich deshalb auch online bzw. bei entsprechenden Onlinehändlern umsehen.

Nicht jeder kann den Getriebeölwechsel selber machen

Hinsichtlich der Durchführung ist anzumerken, dass diese nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Man sollte schon vom Fach sein und über eine ausreichende Erfahrung verfügen. Ansonsten ist es besser, sich an eine Kfz-Werkstatt zu wenden und den Wechsel des Getriebeschmierstoffs dort durchführen zu lassen. Schließlich darf am Getriebe nicht gepfuscht werden. Die Kosten für einen solchen Wechsel sind ohnehin nicht so hoch bemessen, zumal man auch mehrere Werkstätten kontaktieren und Kostenvoranschläge für einen Vergleich einholen kann.