Die richtige Viskosität beim Motoröl finden

Wenn es darum geht, Motoröl für das Auto zu kaufen, muss die Viskosität stimmen. Sofern man auf den SAE Wert achtet, kann nichts passieren.

Gute Schmierstoffe gelten beim Motor als unverlässlich. Nur wenn ein Motor perfekt geschmiert wird, ist eine lange Nutzungsdauer garantiert. Sollte die Schmierung ausbleiben oder nicht richtig abgestimmt sein, kann ein immenser Verschleiß auftreten, welcher die Nutzungsdauer des Motors stark verkürzt oder womöglich zu einer sehr kostspieligen Reparatur führen kann.

Glücklicherweise sind sich die meisten Autofahrer dieser Tatsache bewusst oder zumindest wissen sie, dass es beim Nachfüllen von Motorenöl wichtig ist, auf die richtige Ölsorte zu achten. Dabei kommt es im Endeffekt auf die Viskosität an: Sie bestimmt darüber, wie das Motoröl den Motor und dessen einzelne Komponenten schmiert.

Viskosität vom Motoröl wird per SAE angegeben

Die Viskositäten einzelner Öle lassen sich schnell erkennen. Auf den Ölflaschen und Ölkanistern sind entsprechende Angaben zu finden. Von Bedeutung ist der SAE Wert: Er gibt darüber Auskunft, um welchen Schmierstoff es sich handelt. So können beispielsweise SAE 5W-30 und SAE 0W-40 Motoröle als Leichtlauf-Schmierstoffe klassifiziert werden.

Welches Schmiermittel im Einzelnen benötigt wird, hängt ganz vom Fahrzeug und dessen Motor ab. Wer sich unsicher ist, verfügt über zwei Möglichkeiten: Entweder sucht man eine Kfz-Werkstatt auf, um sich dort zu informieren oder man schlägt im Handbuch des Fahrzeugs nach. Die Hersteller sprechen heutzutage sogar Empfehlungen für Motorenöle aus. Sie geben genau an, wie es um die Viskosität bestellt sein muss, damit ein Öl in den Motor eingefüllt werden darf.

Schmierstoffe online kaufen und dadurch sparen

Sofern Leichtlauf-Motorenöl benötigt wird, kann es unter Umständen teuer werden. Gute Schmierstoffe sind nicht immer günstig. Allerdings muss im selben Atemzug gesagt werden, dass die Motorölpreise auch stark vom Händler abhängen. An der Tankstelle ist Öl in der Regel besonders teuer. Aber auch Werkstätten sind nicht immer günstig. Daher ist es generell ratsam, die Preise im Internet zu vergleichen.

Zahlreiche Onlineshops verkaufen Motoröle und bieten diese zu äußerst attraktiven Preisen an. Es lohnt sich daher ungemein, deren Preise zu vergleichen. Natürlich ist nicht jeder Händler im Web automatisch günstig. Aber sofern man die Preise vergleicht, kann man ordentlich sparen. Zumal auch die Ölmenge einen Einfluss auf den Preis hat: Je größer die bestelle Menge, desto niedriger ist der Preis.