Zweitaktmotorenöl erst gezielt auswählen und dann kaufen

Gerade bei Zweitaktmotorenöl ist eine hohe Qualität sehr wichtig. Als Additiv sowie zur Schmierung muss die Viskosität exakt auf den Motor abgestimmt sein.

Bei der Auswahl von Schmierstoffen, die bei Zweitaktmotoren eingesetzt werden, muss man sehr vorsichtig sein. Es bedarf einer gezielten Auswahl des Motorenöls, damit der Motor optimal geschmiert wird. Wird auf das falsche Öl gesetzt, kann ein immenser Verschleiß auftreten, welcher im schlimmsten Fall schon nach kurzer Zeit zu einem Motorschaden führt.

Folglich sollte man bei der Auswahl nichts überstürzen, sondern sich einmal mit dieser Thematik ausführlich beschäftigen und dann ein Öl wählen, welches man am besten dauerhaft verwendet. So ist sichergestellt, dass der 2-Takt Motor stets gut geschmiert wird. Ob es dabei um einen Automotor oder den Motor einer Kettensäge geht, ist im Grunde zweitrangig: In beiden Fällen kommt dem Schmiermittel eine hohe Bedeutung zu.

Die Viskosität vom Motoröl muss stimmen

Ein ganz entscheidender Auswahlfaktor ist die Viskosität. Welche Viskosität (die Angabe erfolgt über den SAE Wert, wie beispielsweise SAE 10W-40) gewählt wird, hängt davon ab, welche Schmierstoffe der Hersteller zulässt. Bei Autos bzw. bei Fahrzeugen kann man im Handbuch nachsehen: Die Hersteller sprechen oftmals eine konkrete Empfehlung aus oder sie nennen zumindest einen gewissen Rahmen.

Außerdem gilt es zu unterscheiden, ob das Motorenöl ausschließlich der Schmierung dient (wie bei den meisten Dieselmotoren) oder ob es als Additiv für einen Ottomotor bzw. Benzinmotor eingesetzt wird. Bei additiven Schmiermitteln gilt es zu berücksichtigen, dass man sie immer wieder nachkaufen muss. Dementsprechend sollte man auch über die Preise für Zweitaktmotorenöle Bescheid wissen.

Zweitaktmotorenöl kann man auch online kaufen

Hinsichtlich der Kosten ist anzumerken, dass sie Preise für gute 2-Takt Motorenöle weit auseinander reichen können. Ölsorte, Marke und Hersteller entscheiden über den Preis. Der Händler tut dies natürlich auch, weshalb Preisunterschiede zwischen einzelnen Händlern nicht unüblich sind. Preisbewusste Käufer sollten deshalb die Preise der Händler vergleichen.

Besonders online ist es möglich, günstiger einzukaufen und dadurch zu sparen. Einige Onlineshops bieten Motorenöle besonders günstig an. Allerdings gilt dies nicht für jeden Händler. Daher sollte man ruhig etwas Zeit investieren und Preise vergleichen, bevor man sich endgültig festlegt. Außerdem kann es bei Additiven nicht schaden, eine etwas größere Menge zu kaufen, um somit von einem Mengenrabatt profitieren zu können.