Wie Sie Sattelschlepper günstig kaufen, mieten oder leasen

Wer einen Sattelschlepper benötigt, kann diesen gebraucht kaufen und dadurch ordentlich sparen. Mieten und Leasen sind heutzutage attraktive Alternativen.

Sattelschlepper sind aus der Welt der Logistik nicht wegzudenken. Entsprechende Lkw gelten als unverzichtbar, da sie ihre ganz eigenen Vorteile mit sich bringen. Vor allem die Möglichkeit, die verschiedensten Anhänger zu bewegen, macht diese Fahrzeuge so attraktiv. Hinzu kommt das niedrige Leergewicht, wenn das Fahrzeug ohne Sattelauflieger gefahren wird. So lässt sich die Zugmaschine kostengünstig bewegen. Da wundert es nicht, dass gerade für größere Unternehmen feststeht, dass ein Sattelzug bzw. zumindest die Zugmaschine im Fuhrpark schlichtweg nicht fehlen darf.

Die Anschaffung eines solchen Nutzfahrzeugs kann auf ganz unterschiedlichem Wege erfolgen. Die Anzahl der Möglichkeiten ist groß bemessen, was letztlich an der Tatsache liegt, dass eine gute Zugmaschine nun einmal ihren Preis hat. Ein hochwertiger bzw. neuer Lkw ist alles andere als günstig. Folglich müssen den Unternehmen verschiedene Lösungen angeboten werden.

Der Kauf einer eigenen Zugmaschine

Die klassische Variante der Fahrzeuganschaffung ist immer noch der Kauf. Viele Unternehmen ziehen es vor, eigene Fahrzeuge zu besitzen und somit unabhängig zu sein. Allerdings ist klar, dass ein Kauf auch relativ hohe Kosten zur Folge hat. Dementsprechend wird ein großes Budget vorausgesetzt oder es ist alternativ eine Finanzierung erforderlich.

Ein wichtiges Thema in diesem Zusammenhang ist auch der Gebrauchtkauf. Der Erwerb gebrauchter Nutzfahrzeuge ist ein sehr großes Thema, weil auf diesem Wege die Anschaffungskosten oftmals sehr deutlich gesenkt werden können. Wenn man einen Sattelschlepper gebraucht erwirbt, kann dieser gegenüber einer neuen Zugmaschine deutlich günstiger sein. Allerdings müssen natürlich gewisse Abstriche hinsichtlich des Zustands in Kauf genommen werden. Deshalb ist es ganz wichtig, sich in Frage kommende Lkw vor einem Kauf genau anzusehen. Denn gerade wenn man gebrauchte Nutzfahrzeuge erwirbt, gilt es gut aufzupassen - schließlich soll das Fahrzeug später jederzeit zur Verfügung stehen.

Lkw Leasing als Alternative

Seit einigen Jahren ist festzustellen, dass immer mehr Unternehmen dazu übergehen, ihre Nutzfahrzeuge nicht mehr zu kaufen, sondern sie stattdessen zu leasen. Das große Interesse am Leasing ist relativ leicht zu verstehen: Auch ohne große Eigenmittel ist es möglich, in den Besitz einer Fahrzeugs zu kommen. Außerdem ist der steuerliche Vorteil größer: Es ist kein Kapital gebunden - und die anfallenden Leasingkosten können steuerlich unmittelbar bzw. innerhalb desselben Jahres als Betriebsausgaben geltend gemacht werden.

Wer einen Sattelzug leasen möchte, kann mittlerweile auf eine beachtenswerte Auswahl an Fahrzeugen blicken. Zunehmend mehr Leasingunternehmen sind mittlerweile in diesem Bereich aktiv. Daher sollte die Möglichkeit auch genutzt werden: Nur wenn man ausreichend viele Leasingangebote einholt und vergleicht, kann hinterher gesagt werden, dass man seinen Lkw günstig bzw. zu guten Konditionen geleast hat.

Nutzfahrzeuge für den kurzfristigen Bedarf mieten

Sollte der Lkw nur kurzzeitig benötigt werden, lohnt sich das Kauf oder Leasen natürlich nicht. In solchen Fällen ist das Mieten zumeist die einzig sinnvolle Option. Zum Glück ist es heutzutage relativ einfach, Sattelschlepper zu mieten. Auch in diesem Bereich sind vergleichsweise viele Anbieter aktiv, so dass man die Qual der Wahl hat.

Beim Suchen nach der idealen Lkw Vermietung sollte man nichts überstürzen. Zweifelsfrei lohnt es sich, mehrere Mietangebote einzuholen und genau miteinander zu vergleichen. Wer sich diese Zeit nimmt, kann den benötigten Sattelzug bzw. die Zugmaschine (natürlich auch in Verbindung mit einem Sattelauflieger) günstig mieten. Gerade in diesem Bereich lohnt sich das Vergleichen der Mietangebote allemal.