Mehr PS und weniger Kraftstoffverbrauch per Chiptuning

Eine Leistungssteigerung per Chiptuning geht schnell und unkompliziert. Hier steht, wie Tuning bei Chips, Mikrocontrollern und Steuergeräten gemacht wird.

Für die meisten Tuning Fans ist ganz klar, dass die Leistung ihrer Automotoren gesteigert werden muss, schließlich soll das Auto nicht nur gut aussehen, sondern auch ordentlich Power unter der Haube haben. Man möchte rasch beschleunigen und hohe Endgeschwindigkeiten erreichen können. Folglich kann der Motor nicht im serienmäßigen Zustand gelassen werden.

Die Vorgehensweise beim Tuning von Automotoren hat sich im Verglich zu führen sehr deutlich geändert. Bei den heutigen Motoren ist es schon lange nicht mehr so, dass einzelnen Komponenten ausgetauscht oder überarbeitet werden. Zumeist bleiben Teile wie Kolben, Nockenwelle, Kurbelwelle oder Zylinderkopf gänzlich unberührt. Stattdessen macht sich der Tuner ausschließlich an der Motorsteuerung bzw. am Steuergerät zu schaffen.

Das Stichwort in diesem Zusammenhang lautet Chiptuning. Durch den Austausch oder die Umprogrammierung im Steuergerät befindlichen Chips ist es möglich, den Motor anders anzusprechen bzw. dessen Verhalten zu verändern. So ist es zum Beispiel möglich, die Einspritzmenge des Kraftstoffs zu erhöhen oder das Kennfeld anzupassen - letzten Endes ist das Spektrum an Möglichkeiten immens groß.

Die Umprogrammierung des Steuergeräts bzw. der der einzelnen Microchips und Controller wird von Profis vorgenommen. Spezialisierte Tuningbetriebe nehmen Änderungen an den Parametern vor oder schreiben die Software teilweise sogar um. Auf welche Art und Weise die Änderung durchgeführt wird, hängt ausschließlich vom Motorsteuergerät ab. Je nach Motor und Hersteller muss anders verfahren werden. Bei einigen Steuergeräten verhält es sich so, dass der entsprechende Chips einfach ausgetauscht wird. Bei anderen Geräten ist es wiederum so, dass die Chips nicht ausgelötet werden müssen - stattdessen werden sie über spezielle Anschlusssysteme direkt angesprochen und dann einfach umprogrammiert.

Aufgrund dieser Komplexität kann ein Chiptuning nicht in Eigenregie durchgeführt werden. Stattdessen gilt es einen Chiptuner aufzusuchen. Vor Ort wird das Steuergerät ausgebaut, damit die Änderungen vorgenommen werden können. Einige Tuner bieten auch den Chiptuning Versand an. Das Prinzip ist einfach: Man sendet sein Steuergerät per Post an den Tuner, damit dieser die Umprogrammierung vornimmt, indem er eine neue Software aufspielt oder zumindest die Parameter ändert. Anschließend wird einem das Steuergerät wieder zurückgesandt.